Posts in Category ‘Einstellungen’

Handelbare Wertpapiere bei Oil Profit

Oil Profit bietet die übliche Palette an Anlagemöglichkeiten, darunter Aktien, Anleihen, ETFs, Optionen und Investmentfonds. Das ist das Kernangebot der meisten Makler, aber Oil Profit bietet auch eine der weniger angebotenen Anlageklassen an – Futures. Mit diesem Angebot gehört Oil Profit zu den wenigen Brokern, die ihren Kunden den Handel mit einem der schnelllebigsten und risikoreichsten Wertpapiere auf dem Markt ermöglichen. Während dies für neuere Anleger wahrscheinlich nur begrenzt attraktiv ist, könnten fortgeschrittene Händler diesen Zusatz als Bonus empfinden.

Oil Profit bietet derzeit keinen direkten Handel mit Kryptowährungen an, aber Sie können mit Kryptowährungen verbundene Anlagen wie Futures oder ETFs erwerben.

Ermäßigte Optionsprovisionen

Wie die meisten in der Branche wurde auch bei Oil Profit die Grundprovision für den Handel mit Aktien und ETFs auf 0 $ gesenkt. Im Gegensatz zu vielen anderen Anbietern bietet der Broker jedoch eine ermäßigte Provision für den Handel mit Optionen. Der Standardpreis beträgt 0,65 USD pro Kontrakt, aber wenn Sie mehr als 30 Aktien-, ETF- oder Optionsgeschäfte pro Quartal tätigen, sinkt die Optionsprovision auf 0,50 USD pro Kontrakt. Es gibt also durchaus einen Anreiz für Händler mit hohem Handelsvolumen, hier tätig zu werden.

Der Mindestbetrag für das Konto von Oil Profit beträgt nur 0 $, so dass Sie ohne Einzahlung auf Ihr Konto loslegen können, obwohl Sie natürlich erst dann etwas kaufen können, wenn Sie das Konto auffüllen. Oil Profit bietet seit langem keinen Mindestbetrag für IRA-Konten an. Mit dem Wegfall des Mindestbetrages steht der Broker in einer Reihe mit allen anderen großen Online-Brokern.

Oil Profit und die Handelsplattformen

Das eigentliche Aushängeschild ist Oil Profit’s Flaggschiff-Plattform, Power Oil Profit, aber auch die Basisplattform des Brokers, Oil Profit Web, bietet ein solides Paket. Sie ist für Anleger gedacht, die nicht alle fortschrittlichen Handelsanalysen benötigen, aber dennoch eine Plattform suchen, die bei der Ideenfindung hilft.

Die Webplattform bietet Streaming-Kurse, Charts und Marktkommentare. Die Screener helfen Ihnen bei der Auswahl der Aktien, Anleihen oder Fonds, die Ihren Anforderungen entsprechen. Sie können Optionsgeschäfte analysieren und Handelsstrategien backtesten, und Sie haben hier auch Zugang zu Research.

Und für mobile Händler bietet der Broker Oil Profit Mobile, die Basis-Handels-App. Sie ist sowohl für Apple- als auch für Android-Geräte, einschließlich der Apple Watch, verfügbar. Mit der App können Sie mit Aktien, Anleihen, ETFs, Investmentfonds und Multi-Legged-Optionen handeln und haben außerdem Zugriff auf Bloomberg TV, Research und Nachrichten.

Mit der App können Sie auch einige der alltäglicheren Finanzaufgaben erledigen, z. B. Schecks einreichen, Geld überweisen und Rechnungen bezahlen – es geht also nicht nur um den Handel.

Kundenbetreuung

Oil Profit zeichnet sich auch durch seinen Kundenservice aus, der 24 Stunden am Tag und 7 Tage die Woche per E-Mail, Online-Chat und Telefon zur Verfügung steht. Dieses Serviceniveau findet man auch bei anderen großen Online-Brokern wie Charles Schwab, ist aber bei Brokern der unteren Kategorien selten. Es kann sein, dass Sie Ihre Finanzgeschäfte nicht immer während der normalen Geschäftszeiten abwickeln, und es ist gut zu wissen, dass Ihr Broker immer erreichbar ist, um Ihre Fragen zu beantworten.

Forschung und Bildung
Auch hier erhält Oil Profit gute Noten. Der Broker stellt seine eigenen täglichen Kommentare zu den Märkten bereit und bietet Research von Dritten an. Das unabhängige Research umfasst unter anderem Aktienberichte von Thomson Reuters und TipRanks sowie Fondsanalysen von Morningstar. Es handelt sich um eine breite Palette von Analysen, die den Kunden ohne zusätzliche Kosten zur Verfügung gestellt werden.

Wenn Sie gerade erst anfangen, bietet Ihnen Oil Profit eine Vielzahl von Artikeln, Videos und Kursen sowie eine Bibliothek zu Finanzthemen. Sie können auch an Webinaren oder Live-Veranstaltungen zu Anlagethemen teilnehmen, von den Grundlagen bis zu komplexen Handelsstrategien für diejenigen, die einen Vorteil suchen. Außerdem erhalten Sie die Kommentare von Oil Profit zu den Märkten und den aktuellen Trends.

Warum schaltet sich das Telefon immer wieder aus und wie kann man das beheben?

Die Erfahrung mit Android ist ziemlich aufregend, bis man anfängt, Probleme mit seinem Telefon zu haben. Eines der Probleme, die auf einigen Telefonen aufgetaucht sind, ist, dass sich das Telefon immer wieder von selbst ausschaltet. Das kann eine sehr frustrierende Situation sein, denn natürlich können Sie nichts mehr mit Ihrem Handy machen, wenn es sich automatisch ausschaltet. Alle Aufgaben wie SMS schreiben, YouTube anschauen, Musik hören, lesen, Spiele spielen und alle anderen Dinge, die Sie mit Ihrem Handy machen, werden abgeschaltet.

Carlcare-Reservierungsservice

Finden Sie ein Carlcare Service Center für Infinix, TECNO, itel und reservieren Sie einen Termin, um Wartezeit zu sparen
Eine Reservierung buchen

Obwohl dieses Problem durch Hardware-Fehlfunktionen, Software-Störungen oder ungeeignete Einstellungen verursacht werden kann, gibt es mehrere Möglichkeiten, sich aus dem Schlamassel zu befreien, die wir Ihnen in diesem Beitrag vorstellen werden.

Telefon schaltet sich ständig selbst aus

WARUM SCHALTET SICH MEIN HANDY VON SELBST AUS UND WIE MAN ES BEHEBEN KANN

Geräteinterner Selbst-Reset.

Ja, die erste Ursache dafür, dass sich Ihr Handy immer wieder von selbst ausschaltet, ist die interne Selbstzurücksetzung. Es kann vorkommen, dass sich das System nach längerem Gebrauch ausschaltet, um den Speicher neu zu laden, und das ist normal, da es dem Telefon nicht schadet.

Es empfiehlt sich, das Gerät gelegentlich neu zu starten, nachdem Sie es einige Tage lang benutzt haben, um das System zurückzusetzen und den App-Cache zu leeren, was ebenfalls zu einem reibungslosen Betrieb führt.

Der Akku ist defekt.

Wie wir alle wissen, ist der Akku eines der wichtigsten Teile des Telefons, das erste, was zu überprüfen, wenn Ihr Telefon Android-Telefon schaltet sich zufällig ist die Batterie. Wenn der Akku zu wenig Strom hat, kann das dazu führen, dass sich das Gerät häufig ausschaltet.

Eine der Abhilfemaßnahmen ist das Aufladen des Handys, denn es könnte sein, dass der Akku schwach ist. Nehmen Sie einfach das USB-Kabel und den Ladebaustein, schließen Sie den Baustein an eine Steckdose an und lassen Sie das Gerät einige Stunden lang aufladen, um zu prüfen, ob es jetzt gut funktioniert.

Wenn Ihr Handy immer noch nicht richtig funktioniert, haben Sie ein größeres Problem in der Hand. Ihr Akku ist wahrscheinlich defekt und Sie müssen ihn zur Überprüfung und zum Austausch in ein Reparaturzentrum bringen. Versuchen Sie nicht, den eingebauten Akku selbst zu zerlegen, da dies zur Zerstörung des gesamten Geräts führen kann.

3. Hohe CPU-Auslastung.

Die CPU Ihres Telefons ist in der Lage, eine Vielzahl von Anwendungen im Hintergrund auszuführen. Wenn eine Anwendung jedoch über einen längeren Zeitraum hinweg viel Strom verbraucht, muss die CPU zurückgesetzt werden und Ihr Telefon schaltet sich automatisch aus. Wenn Sie dies feststellen, nachdem Sie kürzlich eine neue Anwendung installiert haben, können Sie versuchen, die Anwendung zu deinstallieren und Ihr Gerät neu zu starten, um zu prüfen, ob sie die Ursache des Problems ist.

Alternativ können Sie auch versuchen, einige Ihrer Apps nacheinander einzufrieren und Ihr Telefon neu zu starten, um zu prüfen, ob das Problem verschwindet. Sie können Ihre Apps einfrieren, indem Sie sie in die Freezer-App auf dem Startbildschirm von HiOS und XOS ziehen.

Geplantes Ein- und Ausschalten.
Zeitgesteuertes Ein- und Ausschalten ist eine praktische Funktion auf Android-Telefonen, mit der Sie Ihr Telefon nachts automatisch aus- und morgens wieder einschalten können, je nach Ihren Einstellungen. Die Funktion schaltet Ihr Gerät nicht nur nachts aus und morgens wieder ein, sondern funktioniert auch auf der Grundlage der von Ihnen zugewiesenen Zeit. Zum Beispiel kann es Ihr Telefon genau um 13 Uhr am Nachmittag ausschalten, wenn Sie es so eingestellt haben.

Überprüfen Sie außerdem, ob sich Ihr Handy automatisch ausschaltet, indem Sie die Einstellungen für das geplante Ein- und Ausschalten überprüfen. Möglicherweise haben Sie diese Funktion versehentlich aktiviert oder sie wurde von jemand anderem aktiviert, und Sie müssen sie jetzt deaktivieren, um eine weitere automatische Abschaltung zu vermeiden.

Öffnen Sie dazu die App „Einstellungen“, scrollen Sie zu „System“ und tippen Sie auf „Geplantes Ein- und Ausschalten“, um zu prüfen, ob die Einstellung aktiviert ist. Wenn sie aktiviert ist, ist das die Ursache des Problems, und Sie müssen sie deaktivieren, damit sich Ihr Telefon nicht mehr von selbst ausschaltet.

Defekte Ein- und Ausschalttaste.
Wenn Sie eine der oben genannten Lösungen ausprobiert haben und Ihr Handy sich weiterhin von selbst ausschaltet, müssen Sie den Hardware-Einschaltknopf überprüfen.

Normalerweise sind die meisten Android-Telefone so konzipiert, dass sie nach 8-10 Sekunden, in denen der Einschaltknopf gedrückt wird, neu starten. Daher kann eine fehlerhafte Einschalttaste dazu führen, dass Ihr Gerät häufig neu startet oder sich automatisch ausschaltet.

Um dies zu beheben, entfernen Sie zunächst für eine Weile die Handyhülle, falls Sie eine haben. Prüfen Sie dann, ob die Hülle die Einschalttaste festhält. Wenn Sie feststellen, dass der Einschaltknopf defekt ist, bringen Sie ihn zur Überprüfung in eine Handy-Reparaturwerkstatt und lassen Sie ihn reparieren, damit Ihr Gerät wieder funktioniert.